18.12.2023

AHV Reform ab 1. Januar 2024

Das «Rentenalter» wird zum «Referenzalter»

Am 1. Januar 2024 tritt die AHV Reform 21 in Kraft. Wesentliche Bestandteile dieser Reform sind die schrittweise Erhöhung des Rentenalters für Frauen mit
ihren Ausgleichsmassnahmen und die Flexibilisierung des Rentenbezuges vom 63. bis zum 70. Altersjahr.

Fachartikel

Ähnliche Beiträge

  • 21. Februar 2024

    Die wichtigsten Änderungen der Steuern in den Kantonen SG, AR, AI

    Die MWST-Sätze werden per 1.1.2024 angepasst.

  • 21. Februar 2024

    die wichtigsten Termine rund um Finanzen und Vorsorge

    Die MWST-Sätze werden per 1.1.2024 angepasst.

  • 21. Februar 2024

    Landwirtschaftliche Buchhaltung 2023

    Die MWST-Sätze werden per 1.1.2024 angepasst.

  • 18. Dezember 2023

    Mehrwertsteuer 2024

    Die MWST-Sätze werden per 1.1.2024 angepasst.

  • 18. Dezember 2023

    Steuern sparen mit der Säule 3a

    Mit der Einzahlung in die 3. Säule vorsorgen und Steuern sparen. Erfahren Sie mehr dazu.

  • 18. Dezember 2023

    Bankentagung 2023

  • 29. November 2023

    BBV-Tagung

    Drei BBV-Treuhand-Niederlassungen und ein Thema: Sein Leben in der Balance halten. Nebst den Mitarbeitenden liessen sich an der jährlich stattfindenden Tagung auch zahlreiche Gäste informieren, wie sie ihren Alltag besser organisieren können.

  • Mitgliederversammlung BBV Treuhand 2023

    9. März 2023

    Mitgliederversammlung 2023

    Bestätigungswahlen, zwei neue Vorstandsmitglieder und die Wahl eines neuen Präsidenten. Diese Schwerpunkte prägten unter anderem die BBV Treuhand Mitgliederversammlung 2023.

  • Grundstückverteilung

    7. Februar 2023

    Grundstückteilung bei Geschäftsvermögen

    Eine Grundstücksteilung ist bei einem Betrieb oder einem Gewerbe gemäss dem Bundesgesetz über das Bäuerliche Bodenrecht BGBB unter gewissen Umständen möglich. Erfahren Sie mehr dazu.

  • Neues Erbrecht

    8. November 2022

    Neues Erbrecht

    Das neue Erbrecht tritt auf den 1. Januar 2023 in Kraft. Neu sind die Pflichtteile des Ehepartners und jene der Nachkommen tiefer als bisher. Der Spielraum mit einem Testament Personen zu bevorzugen wird somit grösser.